Der Reichsbürger

und sonstige Stigmatisierungen....

 

 

Der Boom des Schimpfwortes Reichsbürger scheint vorbei zu sein. Der Nichtsystemkonforme wird im Jahr 2019 lieber als Klimaleugner beschimpft.

 

Die parteinahen Bezahlmedien haben den Begriff Reichsbürger in den Jahren 2017 und 2018 extrem strapaziert und letztlich abgenutzt. So, wie es mit den meisten Begrifflichkeiten und Doktrienen der Fall war. Der demokratische Rechtsstaat soll jedem die Möglichkeit bieten, seine Meinung frei zu äußern. Natürlich gilt das nur solange, wie man sich der herrschenden Systemmeinung anschließt. Je nach Grad der Abweichug wird man dann mit den entsprechenden, vorher salonfähig gemachten, Schimpfwörtern belegt wie "Reichsbürger", Öko-Nazi u.s.w.

 

Der Öko-Nazi aus dem Jahr 2018 erfüllt im Jahr 2019 auf den FFF- Demos das Klicheé des Umweltaktivisten. Das System testet im Vorfeld alles aus, was als Worstcase-Szenario zur Bedrohung für selbiges werden könnte. Die Gelbwestendemonstrationen konnte man aufgrund der gesteuerten Berichterstattung auf das Staatsgebiet von Frankreich begrenzen. Die Paar Veranstaltungen, die hier stattgefunden haben konnten dem System nicht gefährlich werden. 

 

Erstaunlich ist, wie geschickt die Lenker des herrschenden Chaos all diese Szenarien orchestrieren. Das Herdenvieh wird in mehrern Stufen zunächst dazu gebracht, sich eine entsprechende Meinung anzueigenen um dann in einer vorher schon festgelegten Art und Weise massenhaft auf die Straße zu gehen. Im Zeitalter der Verwirrung werden ganz geschickt für jede Schublade eine entsprechende Gruppe von Befürwortern und Gegnern kreiert, die man dann immer zum gewünschten Zeitpunkt aufeinander loslassen kann. Dabei sind dies angeblichen Kontrahenten im Kern ihrer Meinung sehr oft gar nicht so weit von einander entfernt. Aber genau da liegt die Genialität der Manipulation. Selbstverständlich sind wir alle der Meinung, dass wir unsere Umwelt schützen müssen, dass wir unsere Resourcen nicht weiterhin verschwenden sollten, dass wir die Umwelt sauberer machen sollten und und und.

 

Die Kunst um Chaos zu produzieren ist eben, die entsprechenden Rahmen (Frames) für die jeweils zuvor erschaffenen Gruppen zu bilden. Profiler legen im Vorfeld fest, welche Altergruppe bzw. Einkommensgruppe oder ethnische Gruppe auf welche Triggerpunkte reagiert. Das ist wie biem Klickertraining für Tiere. Einmal klicken und der Hund legt sich hin, zwei mal klicken und der Hund weiß es gibt Futter. 

 

Es wird in den Medien ganz einfach zum gewünschten Zeitpunkt der gewünschte Trigger benutzt um Stimmung und Meinung künstlich zu erzeugen. Genau so ist der Systemkritiker, der sich stark belesen hat und sich mit der realexistierenden Gesetzeslage beschäftigt hat ein Reichsbürger. Der Begriff Reichsbürger ist förmlich ein Totschlagbegriff. Der "Gutmensch" sieht hier den Nazi in brauner Uniform im Stechschritt durch seinen Garten laufen. Und?, was gemerkt? Genau, ich habe gerade einen Trigger benutzt und damit vermutlich dem Leser, bzw. der Leserin oder das Leser(er), ups, nächster Trigger, genau, Gendering. Also, ich hätte an dieser Stelle selektieren können, welchen Leser ich ansprechen möchte.

 

Ich könnte jetzt munter und fröhlich mit meinem Artikel eine von mir favorisierte Gruppe auswählen und diese wohlwollend umgarnen und alle anderen negativ belegen. Oder aber direkt die hier aufgeführten Gruppen gegeneinander aufhetzen. Das wäre überhaupt kein Problem. Für schlappe 17,50 Euro im Monat übernimmt das Regime das aber schon selber in der gewünschten Form. Ist das nicht die Krönung des ganzen Irrsinns, wir bezahlen auch noch dafür dass erstklassige Psychologen, und wer sonst noch alles dahinter steckt, auch noch von uns selbst bezahlt werden um uns geschmeidig zu erziehen. Für 8 Mrd. Euro kann man eine Menge guter Berater füttern. Und für weitere 700 Mio Euro kann man auch Minister so aussehen lassen, als ob sie von dem was sie da machen zumindest etwas Ahnung haben.

 

  • Ich liebe alle Menschen, ich bin aber der Meinung, dass es nicht gut ist, wenn kulturfremde Menschenmassen in einen andern Kulturkreis zwangseingeschleust werden.
  • Ich bin dafür, dass jeder Mensch seine Sexualität so ausleben kann, wie er es gerne möchte. Ich bin aber gegen Frühsexualisierung von Kleinkindern. Genauso bin ich gegen Kinderehen, weil Kinder die schützenswertesten Geschöpfe in unserer Gesellschaft sind.
  • Ich bin grundsätzlich gegen jede Form von Gewalt und im Besonderen gegen Krieg.
    • Ich bin uneingeschränkt für Umweltschutz, für saubere Luft, saubere Meere usw.
  • Ich bin gegen die Form der derzeitig praktizierten Landwirtschaft und das in jeder Hinsicht. Zum einen ist das Außmaß abartig und zum Anderen vergiften wir uns und unsere Umwelt mit dieser Form der Landwirtschaft

 

Also, alles in allem denke ich, sind das nicht unbedingt Haltungen die mich zum Gegener einer gesellschaftlichen Gruppierung machen, oder? Und das wichtigste ist, ich bin weder ein Reichsbürger, noch ein Gutmensch oder ein Öko-Nazi.

 

Wir müssen aufpassen, dass wir uns nicht von diesem koruppten System instrumentalisieren lassen. Leider passiert genau das gerade. Das Regime hetzt gerade die jungen Menschen gegen die älteren Generationen auf. Ich bin kein Freund von Greta, aber das was Great sagt hat im Kern mehr mit Umwelt als mit Klima zu tun. Greta wird aber maßgeblich für den Klimahype benutzt.

 

Mach einfach die Augen auf!

Reichsbürger, Gutmenschen, Öko-Nazis, Klimaleugner und und und, das alles bildet unsere Gesellschaft ab. Der Reichsbürger steht für ein geradliniges und korupptionsfreies Staatswesen zum Wohle der Menschen. Der Gutmensch möchte sich in Frieden mit allen Menschen in den Armen liegen und der Öko-Nazi ist gegen Umweltzerstörung und der Klimaleugner weiß genau, dass in dem Moment, wo wir anfangen unsere Umwelt zu schützen das Klima uns automatisch wohlgesonnen wird.

 

Es sieht so aus, als wenn das eigentliche Problem darin besteht, festzulegen, womit wir zuerst anfangen.

 

Wer es ernst meint und nicht nur an der Verwirklichung seiner fianziellen Interessen interessiert ist, der muß doch nichts anderes tun, als die Wahrheit laut auszusprechen. Sobald das passiert, liegen sich alle in den Armen, es gibt keinen Krieg mehr, Armeen können abgeschafft werden usw.

 

Der schlimmste Feind ist unser Ego und unsere Angst vor Knappheit und Mangel.

Das sind die Trigger der Menschen in diesem Jahrtausend. Macht euch frei davon. Es ist genug für alle da und niemand muss wirklich der reichste Mensch auf dem Friedhof sein.

 

Das Vermögen auf dieser Welt beläuft sich auf rund 90 Billionen Euro. Alle Schulden dieser Welt betragen derzeit ca. 200 Billionen Euro. Merkt ihr was? Die Welt hat ca. 110 Billionen Euro mehr Schulden, als es überhaupt Vermögen gibt. Alle Milliadäre leben somit auf Pump. Und zwar weil wir diesen Menschen mit unserem Glauben an dieses abartige System schlicht die Macht dazu geben soviel Geld in Computern zu erzeugen wie sie für sich haben möchten. Nicht für uns oder um den Hunger auf der Welt zu beseitigen, nein, für sich selbst.

 

 

 

Dier Artikel spiegelt ausschließlich die Meinung des Verfassers wieder. Textpassagen dürfen nicht aus dem Zusammenhang gerissen werden. Die Interpretation obligt einzig dem Verfasser.

Michael Colvers

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WISSENS-INSTITUT